Die Modetrends 2011

Die Modetrends 2011Für Frühling und Sommer 2011 sind bunte Farben angesagt: Versace kommt in Aqua-Tönen und Dior in Bonbonfarben daher. Jil Sander und Christopher Kane zeigen ihre Models in knalligen Neonfarben. Trendig ist 2011 das sogenannte Colorblocking, also die Neonfarben untereinander zu kombinieren. Doch auch sanftere, vornehmere Töne werden getragen: Beige und Dunkelblau liegen ebenfalls voll im Trend. Ralph Lauren, Dolce & Gabbana und Adam zeigen dieses Jahr weiße Spitze und Stickereien mit hochgeschlossenen Schnitten, die trotzdem sexy wirken. Wem das zu unschuldig ist, kann sich auch in schwarzer Spitze kleiden, wie bei Jean Paul Gaultier oder Oscar de la Renta. Die schwarze Version ist ein wenig eleganter und filigraner.

 

Daktari-Schuhe mit Keilabsatz sind die neuen Trendschuhe, Hosenformen sind sowohl eng anliegend als auch weit und lässig, Jeans sind immer noch im Trend. Kombiniert werden diese schlicht und elegant, zum Beispiel ein T-Shirt in Kombination mit einer aufwendigen Hose. Die Materialien sind dieses Jahr edel, wie zum Beispiel Seide. Aber auch Leder, Chiffon und Leinen liegen im Trend. Genauso wie letztes Jahr sind auch Shorts wieder in, doch das modische Highlight des Sommers werden luftige Sommerkleider, entweder weiß oder mit buntem Blumenaufdruck. Setzt man dazu noch einen Sommerhut auf, oder bindet sich ein Tuch um den Kopf, kann modisch nichts mehr schief gehen. Das Kleid kann man auch durch einen langen, transparenten Rock ersetzen, den man mit einem schlichten Top kombiniert.

Bei der Bademode sollte man auf Badeanzüge mit Fotoprints zurückgreifen, oder zu den neuen Designs mit Cut-outs. Bikinis und Monokinis trägt man dieses Jahr mit Rüschen und Raffungen – dazu eine trendige runde Sonnenbrille, und der Look ist perfekt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>