Junge Berliner Modelabels on- und offline

Junge Berliner Modelabels on- und offlineBerlin hat sich zu einer echten Modemetropole entwickelt. Viele junge Designer zieht es in die brodelnde Hauptstadt. Hier ist immer etwas los, und hier werden Trends gesetzt. Ganz deutlich wird das auf den jeweiligen Webseiten. Hier sind Fotografen am Werk die auf den Straßen interessante Trends aufspüren, fotografieren und dokumentieren. Was dabei herauskommt, ist oft eine tolle Anregung für Modedesigner. So ist es auch kein Wunder, dass sich viele Designer nach dem Besuch der Modeschule in unserer Hauptstadt niederlassen.

Hohe Auszeichnung für Berlin

Nicht umsonst, wurde Berlin im Jahre 2006 von der UNESCO mit einem ganz besonderen Titel ausgezeichnet. Seit diesem Jahr gehört Berlin als erste deutsche Stadt zum globalen Netzwerk Creative Cities Netwowork. Mit diesem Titel werden nur Städte ausgezeichnet, die sich um Designs besonders verdient gemacht haben. Ein Grund dafür war die Tatsache, dass Berlin zweimal im Jahr zu einem nationalen und internationalen Modetreffen wird. Auffallend ist, dass dabei immer wieder originelle und kreative Designermode zu einem Preis angeboten wird, der auch für Normalverbraucher bezahlbar ist. Neun Modeschulen in Berlin sorgen dafür, dass es an Nachwuchs nicht mangelt.

Auszeichnungen für Modedesigner

Eine Auszeichnung, die bei den jungen Modemachern ganz besonders beliebt ist, ist die „goldene Nase“, ein echter Berliner Modepreis. Diesen Preis gibt es schon seit 30 Jahren und er wird von einer unabhängigen Jury, die ehrenamtlich arbeitet, verliehen. Derzeit hat die bekannte Modejournalistin Ruth Haber den Vorsitz. Verliehen wird diese Auszeichnung immer an eine Person, die sich um die Modeszene ganz besonders verdient gemacht hat. Bekannte Empfänger sind zum Beispiel Claudia Skoda sowie Anna Maria Jagdfeld oder Karl Tillessen. Andere Auszeichnungen, wie zum Beispiel der „the fashion academy award“ werden vor allem im Internet verliehen und haben das Ziel die Kreativszene in Europa zu vernetzen und zu einem interkulturellen Austausch anzuregen. Das fördert angehende Talente der Modehochschulen und lässt für die Zukunft interessante Modeartikel erwarten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>