Fashiontipps: Das sind die angesagtesten Bademoden im Sommer 2012

Die Bademode in diesem Jahr übernimmt viele Trends aus dem Vorjahressommer, denn Streifenmuster und kräftige Orange- oder Grüntöne sind auch in diesem Jahr angesagt. Der moderne Bikini wird mit Push-up zu einem echten Eyecatcher und bei den Badeanzügen ist der Neckholder wieder ein großer Renner. Doch der Badesommer 2012 hat noch mehr zu bieten und darüber freuen sich nicht nur die pfundigen Damen.

Badekleid und formende Stoffe

Shaping ist in und das gilt auch für die Bademode. Die formenden Textilien trägt man inzwischen nicht nur unterm Abendkleid, sondern auch am Strand und mit Animal-Print oder bunten Mustern lässt es sich überall gut toben. Die Bademode 2012 kommt aber auch nicht ohne raffiniert geschnittene Badeanzüge aus und freche V-Ausschnitte mit Neckholder sind heuer besonders angesagt. Neben dem klassischen Schwarz, das vor allem in den größeren Größen auch in diesem Jahr wieder anzutreffen ist, sind auch große Muster in und die Varianten mit Punkten aus dem letzten Jahr. Das Badekleid, ein Trend aus den USA hat sich in den letzten Jahren ebenfalls etabliert und was früher nur in Schwarz oder Dunkelblau zu finden war, gibt es heute auch in fröhlichen Farben für alle Größen. Damen mit einer perfekten Bikinifigur leisten sich Oberteile mit abnehmbaren Trägern und hier liegen vor allem einfarbige Modell voll im Trend. Ein eleganter Bademantel rundet das perfekte Badeoutfit ab und schon kann der Tag am Strand beginnen.

Tipp: Kombinationen sind in

Eine freche und vor allem günstige Idee, ist die Kombination. Mit einem bunten Bikinioberteil lässt sich das einfarbige Bikinihöschen aus dem letzen Sommer perfekt kombinieren und schon ist ein neues Strandoutfit entstanden, das wenig kostet. Mit einem bunten Tuch wird auch aus einem klassisch schwarzen Badeanzug ein perfektes Badeoutfit und wer das noch mit Römersandalen abrundet, kann sich in dieser Saison wirklich an jedem Strand sehen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>