VIPs auf Festivals in Berlin

VIPs auf Festivals in BerlinIn Berlin tobt das Leben. Dies ist kein Geheimnis, sondern eine offenkundige Tatsache. Die Metropole lockt nicht nur Menschen aus internationalem Raum an, sondern auch jede Menge VIPs, die man besonders bei Festivals und Veranstaltungen zu sehen bekommt. Allen voran sind natürlich die großen Modeveranstaltungen der „Fashion Week“ und der „Bread &Butter“. Zweimal im Jahr zeigen Designer, was sie können, und holen sich dazu auch gerne prominente Gäste und Zuschauer. Neben Karl Lagerfeld trifft man oft Vips wie Heidi Klum, Kate Moss oder Naomi Campbell an. Zwar sind die Messen überwiegend für Fachbesucher ausgelegt, doch bei verschiedenen Modeschauen haben auch „normale“ Bürger Zutritt.

Ein weiteres Highlight in der Hauptstadt ist das Berlin Festival. Jährlich findet dieses Spektakel im August statt und bringt auch dort wieder viele prominente Gäste zum Vorschein. Pete Doherty, Jarvis Cocker oder der deutsche Rapper Bushido sind zu dieser Veranstaltung als VIPs geladen. Es gibt auch viele Prominente, die das ganze Jahr über regelmäßig in Berlin vertreten sind. Dazu gehört nicht nur der Ed-Hardy-Designer Christian Audigier, sondern auch die Bandmitglieder von „Sportfreunde Stiller“ oder Hollywoodstars wie Tom Cruise und Kate Winslet.

Auch royale Gäste werden in Berlin und speziell auf den Festivals als VIPs behandelt. Ob die junge Victoria aus Schweden oder die englischen Prinzen William und Harry. Der internationale Starrummel ist stets auf dem Berliner Boden vertreten. Für Normalsterbliche gibt es leider viel zu selten die Chance, solch ein VIP persönlich zu treffen. Wer Glück oder gute Kontakte hat, kann sich die Reihen der VIP-Gäste natürlich einmischen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>